Christian Gaumitz ist Spitzenkandidat der Grünen

Am letzten Wochenende fand eine rege besuchte Mitgliederversammlung der Grevenbroicher Grünen in der Geschäftsstelle an der Bahnstraße statt. In lockerer Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen stellte der grüne Landratskandidat Christian Gaumitz, 40, aus Kaarst seine Themenschwerpunkte für den anstehenden Wahlkampf vor. Christian Gaumitz ist ausgebildeter Rettungsassistent, studierte anschließend Jura und arbeitet als leitender Angestellter bei einem großen deutschen Wohnungsunternehmen. Der langjährige Fraktionsvorsitzende der Kaarster Grünen ist momentan Vorsitzender des Grünen im Rhein-Kreis Neuss.
Im nächsten Kreistag will sich Christian Gaumitz für eine Verknüpfung des anstehenden Strukturwandels mit der dringend notwendigen Mobilitätswende im Rheinkreis Neuss einsetzen. Für Grevenbroich wichtig sind insbesondere für den zweigleisigen Ausbau der RB39 zwischen Neuss und Bedburg und das 1 Euro Tagesticket. Als ein Leuchtturmprojekt im Rheinischen Revier soll in Grevenbroich ein Forschungscluster mit Hochschulanbindung und Themenschwerpunkt im Bereich „Regenerative Energien“ aufgebaut werden. Für die Grevenbroich Grünen ist auch der Rückbau des nicht mehr genutzten Kraftwerksgelände in Frimmersdorf von besonderer Relevanz. In einem dann möglichen neuen Gewerbepark würden neue Arbeitsplätze Perspektiven für die Menschen im Revier schaffen.
Mit den für die Grünen positiven Wahlergebnisse des letzten Jahres gehen die Grünen im Rhein-Kreis Neuss optimistisch in das Wahljahr 2020. Christian Gaumitz, so Sprecher Peter Gehrmann, ist ein überzeugender Spitzenkandidat. Mit ihm werden die Grünen in der Stadt und im Kreis ein starkes Ergebnis einfahren. Die Grünen haben in den letzten Jahren hart gearbeitet und sind gut darauf vorbereitet, Verantwortung zu übernehmen

Verwandte Artikel