Grüne sehen jetzt gute Chancen zur Verhinderung der L361N

Bürgermeister Klaus Krützen hat seine Unterschrift unter die Ratsresolution gegen die L361N zurückgezogen. Die Grevenbroicher Grünen begrüssen diese Entscheidung. Klaus Krützen reagiert auf die sich rasch verändernden Rahmenbedingungen im Rheinischen Revier. Für seinen Mut verdient er größten Respekt.

Die jahrelange konstruktive Arbeit der Bürgerinitiative für den Erhalt der Erftauen wird damit zu einer Erfolgsgeschichte. Vor allen Dingen Janine Heinze und Dirk Schimanski haben mit ihrer sachlichen und faktenorientierten Überzeugungsarbeit zu diesem Ergebnis beigetragen. Aber auch zwischen den Grevenbroicher Grünen und dem Bürgermeister ist der Gesprächsfaden zum Thema L361N und Mobilitätswende im Rheinischen Revier in der Vergangenheit nicht abgerissen.

Nach dieser überraschenden Wende sehen die Grünen gute Chancen, mit gemeinsamen Initiativen die L361N zu verhindern. Da die Vorplanungen für den Straßenbau schon weit fortgeschritten sind, wird es, so Sprecherin Swenja Krüppel, bald zu Gesprächen kommen.

Bürgermeister Klaus Krützen hat darüber hinaus in den letzten Wochen dem Ausbau des Schienennetzes deutlich Priorität gegenüber dem Straßenbau einräumt. Vorstandsprecher Peter Gehrmann ist überzeugt, dass es jetzt gute Chancen für eine gemeinsam getragene, nachhaltige Verkehrswende im Rheinischen Revier gibt.

Verwandte Artikel